2014 erstmals erschienen – heute eine Institution

von 15.11.2018Frankfurt

Die Aufgabe war klar: eine eigene Zeitung des Planungsdezernates der Stadt Frankfurt sollte geschaffen werden. Verschiedene Verlage und Agenturen präsentierten wie auch MoellerFeuerstein ihre Vorschläge, wir bekamen den Zuschlag. Die Freude war groß. Schließlich handelte es sich um eine Publikation mit hoher Druckauflage und großer Reichweite. Im Sommer erschien die erste Ausgabe mit vielen Themen rund um die aktuellen Planungs- und Bauvorhaben in der Stadt Frankfurt am Main. Damals war Bürgermeister Olaf Cunitz Herausgeber. Zusätzlich zur Printausgabe starteten wir 2015 Frankfurtbaut auf Twitter und Instagram. Die gedruckte Ausgabe von Frankfurtbaut erscheint jedes Jahr im Mai und im November mit einer Druckauflage von jeweils 218.000 Exemplaren. Die Zeitung wird an alle Frankfurter Haushalte verteilt und liegt in Frankfurter Behörden und Ämtern aus. Vorgestellt wird alles Neue über Planungs- und Bauvorhaben der Stadt, aber auch die neuen Projekte im Bereich Wohn- und Gewerbeimmobilien von privaten Immobilieninvestoren, Projektentwicklern und Bauträgern, die von öffentlichem Interesse sind. Herausgeber ist Mike Josef, Dezernent für Planen und Wohnen der Stadt Frankfurt am Main.

www.frankfurt-baut.de
twitter.com/frankfurtbaut
www.instagram.com/frankfurtbaut/